Schloß Hafenprepach

Schloß Hafenprepach

Fürstbischof Johann Philipp von Greiffenklau, zugleich Dorfherr über Hafenpreppach, veranlaßte zwischen 1714 und 1718 die Errichtung eines neuen Schloßes aus zwei im rechten Winkel zusammenstoßenden Flügeln im spätbarocken Charakter. Über dem Portal an der Südseite befindet sich in der Giebelverdachung die Inschrift „Helmuth-Riehl-Stiftung 1947“. Der Eigentümer der Stiftung, das Bayerische Rote Kreuz, verkauft 1989 das Schloß an private Interessenten und löste deshalb weit über die Grenzen der Marktgemeinde einen Sturm der Empörung aus.

 

Auf dem Schloßplatz steht zwischen zwei Remisen ein alter Brunnen. Zwei Säulen tragen die Ehewappen derer von Stein und Fulbach aus dem Jahr 1628.